Auszug unserer Partner
Partner
Startseite » Schaden- und KFZ-Versicherung » Gebäudeversicherung

Gebäudeversicherung

Gebäudeversicherung
  • Schadensschutz gegen Feuer, Explosionen, Leitungswasser, Frost, Hagel und Sturm
  • Versicherungsschutz auch für Sanitärinstallationen, Elektrik und Einbaumöbel
  • Erstattung des ortsüblichen Neubauwerts
  • Zusatzversicherung gegen Elementarschäden möglich
  • Online bequem vergleichen und abschließen

Gebäudeversicherung

Auch Gebäude sind im Laufe der Zeit zahlreichen Risiken ausgesetzt, die sich nur schwer vermeiden lassen. Ist erst mal ein Schaden an einer Immobilie entstanden, sind Reparaturen am Gebäude oder gar ein kompletter Wiederaufbau mit immensen Kosten verbunden. Eine Wohngebäudeversicherung deckt nicht nur die Schäden am Gebäude ab, sondern auch an allen nichtbeweglichen Einrichtungsgegenständen.

Schäden an Gebäuden entstehen oft unerwartet und bringen häufig enorme Kosten mit sich. Eine Wohngebäudeversicherung springt im Ernstfall ein und schützt den Eigentümer vor den finanziellen Folgen. Sie bietet dabei einen umfassenderen Schutz als teure Einzelversicherungen, wie zum Beispiel eine Leitungswasserversicherung oder eine Feuerversicherung.

Eine Wohngebäudeversicherung schützt nicht nur das Wohngebäude selbst, sondern auch alles, was im Gebäude fest installiert ist. Dazu zählen zum Beispiel Einbauküchen und -Schränke, Markisen, die Elektrik und die sanitären Installationen. Zudem umfasst der Schutz neben Hauptgebäude auch die dazugehörigen Nebengebäude, wie zum Beispiel Garagen oder Gartenhäuser.

Zusätzlich zum normalen Schutz durch die Wohngebäudeversicherung kann man sich auch gegen Elementarschäden versichern lassen. Durch eine Zusatzversicherung gegen Elementarschäden ist man auch gegen Folgen von Naturkatastrophen geschützt – sie springt in der Regel ein bei Schäden durch Überschwemmungen, Erdbeben, Erdrutsche, Lawinen, Schneelasten oder Vulkanausbrüche. Die Kombination aus Wohngebäudeversicherung und Elementarschadenversicherung ist in den allermeisten Fällen günstiger als der Abschluss zwei einzelner Versicherungspolicen.
Auch Verbraucherschützer, wie die Stiftung Warentest, empfehlen Hausbesitzern eine Wohngebäudeversicherung. Denn sie kann vor dem finanziellen Ruin schützen, wenn das Haus abbrennt oder durch auslaufendes Leitungswasser oder Sturm schwer beschädigt wird. Ein Tarifvergleich lohnt sich bei Wohngebäudeversicherungen auf jeden Fall, denn zwischen dem teuersten und dem günstigsten Angebot liegt ein Unterschied von mehreren Hundert Euro.