TÜV - geprüfte Software
TÜV - geprüfte Software

TÜV-geprüfte Sicherheit, Funktionalität und Datensicherheit.

Auszug unserer Partner
Partner
Startseite » Vorsorge » Berufsunfähigkeit

Berufsunfähigkeitsversicherung

Berufsunfähigkeitsversicherung
Petra Bork / pixelio.de
  • Schutz schon bei 50 % Berufsunfähigkeit
  • Absicherung bei Krankheit
  • Absicherung bei Unfällen
  • Sofortige Berufsunfähigkeitsschutz
  • Monatliche Rente bei Berufsunfähigkeit

Wissenswertes

Etwa jeder vierte Berufstätige in Deutschland ist vor Eintritt in die Rente von Berufsunfähigkeit betroffen. Die gesetzlichen Leistungen sind dabei so gering, dass es Betroffenen meist nicht möglich ist, ihren Lebensstandard zu erhalten. Mit einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung erhalten Sie im Leistungsfall eine monatliche Rente.

Im Falle einer Berufsunfähigkeit erhalten Sie von der Rentenversicherung im besten Fall eine Erwerbsminderungsrente. Der Anspruch darauf besteht allerdings nur, wenn Sie nicht länger als drei Stunden in einem beliebigen Beruf arbeiten können.

Selbst wenn Sie diese Voraussetzung erfüllen, betragen die Leistungen in der Regel nur rund 30 Prozent Ihres letzten Bruttolohns – viel zu wenig. Als Selbständiger oder Freiberufler haben Sie unter Umständen gar keinen Anspruch auf Leistungen.

Mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung haben Sie schon bei einer 50 %igen Berufsunfähigkeit Anspruch auf eine monatliche Rente. Wie hoch diese ausfallen soll, bestimmen Sie bei Vertragsabschluss selbst. So lässt sich der Berufsunfähigkeitsschutz ganz Ihren persönlichen Ansprüchen anpassen. Allerdings gibt es bei der Berufsunfähigkeitsversicherung einiges zu beachten. So sollten die Gesundheitsfragen sorgfältig und wahrheitsgemäß beantwortet werden. Ebenso sollten Sie darauf achten, dass der Versicherungstarif die sogenannte abstrakte Verweisung ausschließt. Bei einem Vergleich der verschiedenen Angebote und der Auswahl des besten Tarifs kann Ihnen ein unabhängiger Berater helfen.